She is Fine


Stückentwicklung
HfS Ernst Busch Berlin


Regie/Darsteller, 2020
Der Mensch tobt im Anthropozän. Selbst zu einer Naturgewalt geworden, gestaltet er den Planeten in rasantem Tempo um – Verluste nicht ausgeschlossen. Der Imperativ des ewigen Wachstums siegt über Weitsicht. Und so werden die endlichen Ressourcen des Planeten weiter ausgebeutet, obwohl die katastrophalen Folgen längst bekannt sind.

Das Thema ist in unserer Gesellschaft omnipräsent: Bei Friday-for-Future-Demos, in der Presse, in der Politik. Und doch fällt auf: In all diesen Diskussionen steht der Mensch im Zentrum. Er ist es, der den Planeten in den Untergang stürtzt und er ist es, der die Zukunft retten kann. Die Welt dreht sich um uns. Aber was denkt eigentlich ein Berg über das Artensterben? Wie stehen Ur-Echsen zum Ende der Menschheit? Und was würden uns Cyborgs aus der Zukunft zurufen?

Diese Stückentwicklung benutzt die Mittel des Figuren- und Objekttheaters, um eine neue Perspektive auf das Thema einzunehmen: In unserem Stück versammeln sich Geister und Monster, Wesen aus der Vergangenheit und der Zukunft, aus Mythen und aus dem Mikrokosmos. Ein Totentanz mit Masken, Puppen und Material.

Regie: Sebastian Ryser
Dramaturgie: Sabine Egli
Video: Leoni Voegelin
Spiel: Carlo Silvester Duer, Janna Mohr, Luise Friederike Hennig, Sebastian Ryser
Plakat u. Trailer: Lars Wolfer

Auszeichnungen:
Einladung ans Festival "Puppet No Puppet" in Bialystok (PL)
Erster Preis beim Freisprung Festival für Freie Tanz- und Theaterschaffende, Rostock

Fotos: Beate Nelken














 ︎ ︎  © 2021 Sebastian Ryser    Impressum